EU-Datenschutz-Grundverordnung: In 90 Tagen zur DSGVO-Compliance

Microsoft hat den Compliance Manager für Azure, Dynamics 365 und Office 365 Business and Enterprise in Public Clouds, den Compliance Score für Office 365 sowie den Azure Information Protection Scanner generell verfügbar gemacht. Die neuen Dienste unterstützen Unternehmen dabei, Compliance-Anforderungen, wie sie die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) mitbringt, einzuhalten und bestehende Compliance-Risiken besser bewerten und managen zu können. Die Dienste vereinfachen Identifizierung, Klassifizierung …

EU-Datenschutz-Grundverordnung ab 2018: Bei Verstößen drohen bis zu 20.000.000 Euro oder 4 Prozent des Jahresumsatzes Strafe

Die Marktforscher von Gartner gehen davon aus, dass mehr als die Hälfte aller Unternehmen weltweit die Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zum Stichtag 25. Mai 2018 nicht einhalten können. Laut einer aktuellen Studie von IDC haben 44 Prozent der befragten Organisationen noch keine konkreten Maßnahmen zur Erfüllung der DSGVO-Anforderungen gestartet. Ab dem 25. Mai 2018 drohen bei Verstößen gegen die Verordnung Strafen: Die maximale …

Alles auf einen Blick: Microsoft-Dienste für den Schutz personenbezogener Daten zentral über Microsoft Azure verwalten

Zentrales Management von Sicherheitslösungen über Microsoft Cloud erleichtert Einhaltung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung Microsoft hat die Verwaltungskonsolen von Enterprise Mobility + Security (EMS) in das Management-Portal von Microsofts Cloud-Plattform Azure integriert. Geschäftskunden können die EMS-Dienste Azure Active Directory (Azure AD), Intune, Conditional Access und Azure Information Protection ab sofort über ein Portal mit einheitlicher Benutzeroberfläche verwenden. Damit konsolidiert das Unternehmen alle Lösungen für …

Microsoft verbessert Privatsphärenschutz mit Windows 10

Microsoft hat auf Kunden-Feedback reagiert und heute zwei Neuheiten angekündigt, die den Schutz der Privatsphäre mit Windows 10 weiter verbessern: Ein neues Online-Dashboard zur zentralen Steuerung von Aktivitätsdaten, das ab heute unter https://account.microsoft.com/privacy erhältlich ist, sowie eine einfachere Konfiguration von Datenschutzeinstellungen im Rahmen des angekündigten Creators Update, welches im Frühjahr verfügbar wird.  

Microsoft Cloud Deutschland: Azure IaaS-, PaaS- und IoT-Dienste aus deutschen Rechenzentren verfügbar

Unter dem Namen Azure Deutschland stehen Infrastruktur-, Plattform- und IoT-Dienste der Microsoft Cloud-Plattform Azure ab sofort auch aus deutschen Rechenzentren in Frankfurt/Main und Magdeburg zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an Geschäftskunden aus Deutschland, der EU sowie der Europäischen Freihandelszone (EFTA). Die neuen Services ermöglichen auch streng regulierten Branchen ihre digitale Transformation erfolgreich mit Public-Cloud-Lösungen voranzutreiben – von Big-Data- und …

Durchsuchungsbefehl für Kundenmails: US-Bundesgericht entscheidet zugunsten von Microsoft

Gestern hat ein US-Berufungsgericht im sog. „Warrant Case“ zugunsten von Microsoft entschieden. In diesem Fall geht es um die förmliche Anfechtungsklage von Microsoft gegen einen Durchsuchungsbeschluss („search warrant“), der von einem amerikanischen Gericht erlassen wurde. Microsoft wurde darin aufgefordert, den E-Mail-Verkehr eines Kunden, der in einem irischen Rechenzentrum von Microsoft gespeichert ist, herauszugeben.

Azure Preview der Microsoft Cloud Deutschland gestartet: Kunden testen Infrastruktur- und IoT-Dienste

Satya Nadella hat am 11. November 2015 in Berlin angekündigt, dass Microsoft die Cloud-Dienste Azure, Office 365 sowie Dynamics CRM Online zukünftig auch aus deutschen Rechenzentren bereitstellen wird. Neben der Ankündigung, dass die Bundesdruckerei den Datenverkehr der Microsoft Cloud Deutschland absichert, ist ein weiterer zentraler Meilenstein auf dem Weg zum Live-Betrieb erreicht: Die Azure Preview ist gestartet.

„Sicherheit Made in Germany“: Bundesdruckerei sichert Datenverkehr für Microsoft Cloud Deutschland ab

Wie von CEO Satya Nadella im November angekündigt, wird Microsoft seine Cloud-Dienste Azure, Office 365 und Dynamics CRM Online ab der zweiten Jahreshälfte 2016 sukzessive auch aus deutschen Rechenzentren anbieten. Für die Verschlüsselung und Absicherung des Datenverkehrs zwischen Kundenanwendungen und Cloud-Servern setzt Microsoft jetzt auf die bundesweit anerkannte Zertifizierungsstelle der Bundesdruckerei GmbH, D-TRUST.